Strompreise vergleichen und bis zu 500€ im Jahr sparen!

Es wird immer augenfälliger, dass sich die Strompreise stetig erhöhen. Man kann schon fast die Uhr danach stellen, dass man zu Beginn eines neuen Jahres eine Nachricht seines Stromversorgers in der Post hat, der einem mitteilt, dass es ihm leidtut, aber dass der Strompreis erhöht werden muss. Man steht als Kunde einer solchen Situation hilflos gegenüber und meint, keinerlei Handhabe seinem Anbieter gegenüber zu haben. Strom ist eine unabdingbare Ware, die in jedem Haushalt benötigt wird. Selbst, wenn man wollte, man kann auf Strom in der heutigen Zeit kaum noch verzichten. Dies wissen natürlich auch die Stromversorger.

Zwar begründen sie ihre jährlichen Erhöhungen in schöner Regelmäßigkeit. Doch die Begründungen sind oftmals nicht wirklich nachvollziehbar. Das Argument, dass die Beschaffungskosten stetig steigen, wird gerne von den Stromkonzernen zitiert. Doch die Beschaffungskosten gelten für jeden Stromversorger. Warum also gibt es dann diese oft immensen Unterschiede hinsichtlich der Preise bei den verschiedenen Stromanbietern? Sicherlich wird man als Kunde kaum über die wahren Gründe für die stetigen Preiserhöhungen informiert werden. Aber man hat inzwischen eine recht gute Handhabe, die Strompreisspirale zu durchbrechen. Denn man ist seit 2005 nicht mehr verpflichtet, beim Stromkonzern, der den Ort, in dem man wohnt, beliefert, seinen Strom zu beziehen. Die Strommarktliberalisierung im Jahr 2005 macht dies möglich. Und von dieser Möglichkeit sollte man als Stromkunde durchaus Gebrauch machen. Dies bedingt, dass man die Strompreise vergleicht.

Am besten nimmt man das Internet hierzu zu Hilfe. Denn hier gibt es jede Menge sogenannte Stromrechner. Dies sind Programme, die nach Angabe seines aktuellen Stromverbrauchs und der Postleitzahl blitzschnell sämtliche Stromanbieter miteinander vergleichen und auf dem Bildschirm wiedergeben. So kann man dann ganz bequem die einzelnen Anbieter miteinander vergleichen und den günstigsten Versorger heraussuchen. Man sollte jedoch darauf achten, einen unabhängigen Stromrechner auszuwählen. Denn Stromrechner, die an einen Konzern gekoppelt sind, könnten möglicherweise eher der Neukundenakquise als dem objektiven Vergleich dienen.